Montecarotto

Die wunderschöne Ringmauer Montecarottos, ist eine der bemerkenswertesten Befestigungen des Esino-Tals, die 1509 nach dem Architekten "Albertino di Giacomo da Cremona" gebaut wurde. In einer Höhe von 388m kann, von den natürlichen Terrassen Montecarottos aus, ein Panorama betrachtet werden, das von der Adria bis zum Gebirge der Vorapenninen reicht. Besonders zahlreich sind die Kunstwerke, die viele Kirchen des Dorfes bereichern. Bemerkenswert ist auch der vieleckige Turm mit Bogengang und zylinderförmigem Wartturm.

Ostra Vetere

Nur knapp 50km von Ancona entfernt liegt auf einem der wunderschönen Hügel Ostra Vetere die Stadt trägt den heutigen Namen seit dem 19. März 1882 durch ein königliches Dekret. Früher hieß die Stadt Montenovo; der Name ist erstmals im 12. Jahrhundert nachweisbar. Auf dem Gebiet der Gemeinde liegen die Ruinen der antiken römischen Stadt Ostra, deren archäologische Überreste derzeit untersucht werden. Am 17.Mai feiert man hier das Patronatsfest mit einem gewaltigen Feuerwerk über der Stadt.

Jesi

In diesem Städtchen, das ca. 15km entfernt, im Herzen der Region Marken im unteren Tal des Esino liegt, wurden im Abstand von vielen Jahrhunderten der große "Kaiser Friedrich II von Hohenstaufen" (1194) und der hervorragende Barockmusiker "Giovan Battista Pergolesi" (1710) geboren. Die Straßen und Plätze sind mit Dutzenden von Herrenhäusern aus dem Mittelalter sowie aus der Renaissance und dem Barock gesäumt. Im "Palazzo Pianetti" befindet sich auch die städtische "Pinakothek", die viele Werke von "Lorenzo Lotto" (15. Jahrhundert) enthält.