Senigallia

Senigallia ist eine alte Stadt in ca. 22.km Entfernung. Sie ist die erste Siedlung der jungen "Rom-Republik" an der Adriaküste mit einem alten Zentrum voller historischer Backsteinhäuser, schmalen schattenreichen Straßen, vielen Plätzen, die "Rocca Roveresca" einem alten Fort und schönen Arkaden entlang dem Fluß Misa, der dort in die Adria mündet. Der alte Markt, der "Foro Annonario", wurde vollständig zum früheren Glanz restauriert und bietet jeden Morgen frisches Obst und Gemüse und Fisch direkt vom Meer. Die kleinen Läden am Markt verkaufen frische Milchwaren, Fleisch, Fisch, örtliche Fleischwaren, Schinken und vieles mehr. Donnerstags ist Markttag! In der gesamten Stadt finden sich Marktstände mit Kleidung, Schuhen, Haushaltswaren, Lederwaren, Accessoires, Textilwaren, etc. In Senigallia haben im Sommer die Geschäfte bis Mitternachts geöffnet, sind aber zwischen 13 und 16 Uhr geschlossen. Es gibt zwei große Supermärkte, die jeden Tag geöffnet sind, im Sommer auch Sonntags.

Ebenso ist Senigallia auch ein typisch italienischer Badeort. Mindestens ein Mal sollte man seinen Aperitivo auf einer der vielen Terrassen genossen haben, zwischen 5 und 8 Uhr abends. An den warmen Tagen kommen dann die Leute wieder aus dem Haus und auf den Strassen herrscht eine wunderschöne Atmosphäre. Abends noch ein Eis aus einer der vielen Eisdielen zu geniessen, ist eine weitere, schwer abzugewöhnende Gewohnheit - aber dann auch wie die Italiener um 23 Uhr mit der ganzen Familie, auch den Kleinsten. In den Monaten Juli und August gibt es abends im alten Zentrum viele Aktivitäten: Konzerte, Theater, alles im Freien.